Suche
  • xanthara

Wann haben wir aufgehört, uns selbst treu zu sein?




Wir tragen eine Sehnsucht im Herzen.

Es ist die Sehnsucht danach, uns selbst vollständig und wahrhaftig zu leben.

Doch oft fällt uns dies unglaublich schwer, weil wir uns schon so weit von unserem wahren Selbst entfernt haben.

Wann haben wir aufgehört, uns selbst treu zu sein?

Durch verschiedenste Einflüsse wurden wir geprägt und haben uns so ein Bild gemacht, wie unser Leben auszusehen hat.

Die Gesellschaft, die Familie, der Freundeskreis, die Medien - all das hat Einfluss auf uns und prägt uns, wie wir uns unser Leben vorstelllen.

Diesem Bild streben wir nach und möchten alle diese Ziele erreichen, bis wir merken, dass es das garnicht ist, was uns wirklich glücklich macht.

Bis wir merken, dass wir den Zielen von anderen hinterher jagen und es garnicht unsere sind.

Was andere glücklich macht, macht uns nicht nicht unbedingt auch glücklich - das liegt in der Natur der Sache.

Doch dann stehen wir da.

Wir haben bemerkt, dass das Leben, was wir momentan führen, nicht zu unserem Glücklichsein beiträgt.

Aber was nun? Wie geht es nun weiter?

Wir wissen nicht vor und zurück, weil wir das Gefühl haben, wir wissen garnicht was es wirklich ist, was uns glücklich sein lässt.

Wir haben verlernt, auf unsere innere Stimme zu hören.

Wir sind so geprägt auf äußere Einflüsse, dass wir uns selbst und unsere Sehnsüchte immer hinten angestellt haben.


Um zu erfahren, was es wirklich ist, was uns glücklich sein lässt, müssen wir uns wieder mit uns selbst verbinden. Lernen, auf unser Herz zu hören und der Stimme in uns zu lauschen.


Um dich dabei zu unterstützen, werde ich am 07. November einen Online Workshop geben:




Weitere Infos findest du hier: Heart over Heels